Geburt von Arvid

Als ich Sabine kennengelernt habe war mir eigentlich klar dass ich das mit der Hausgeburt machen möchte obwohl es meine Erste Geburt war. Ich habe Sabine so ziemlich in der Mitte der Schwangerschaft erst kennengelernt und habe mich immer gefreut wenn sie zur Kontrolle vorbeigekommen ist. Für mich war alles sehr aufregend und ich war gespannt wie es sich anfühlen mag, wenn es dann mit der Geburt losgeht. Ich hatte ja keine Vorstellungen davon. Als ich dann das Gefühl hatte es geht los oder irgendwas passiert, habe ich Sabine angerufen. Sie kann dann zu uns nach Hause, meinen Mann hatte ich auch schon angerufen, er ist von der Arbeit nach Haus gekommen - ich glaube das war so am Mittag. Ich habe dann mit Sabine besprochen dass sie zu den anderen Terminen gehen kann und ich es gut noch ohne sie schaffe und mich jederzeit melden würde wenn ich mich danach fühle. So gegen 15 Uhr hat mein Mann dann den Gebärpool aufgebaut. Ich lag viel auf dem Bett und habe entspannt. So gegen 18 Uhr ist Sabine dann zu uns gekommen. Alles war vorbereitet und ich bin mal zur Tiefenentspannung in die Badewanne gegangen. Ich konnte an Sabines Seite gut entspannen ich war voll im Vertrauen und habe mich ganz entspannt und mich auf die Geburt konzentriert. Ich habe immer mal wieder die Position gewechselt. Ich war ganz entspannt und voller Vorfreude aber auch total in Trance. Die Zeit bis der Kopf geboren war, hat für mich gefühlt ewig gedauert aber im Gebärpool konnte ich wirklich sehr gut entspannen und die Schmerzen ganz gut ertragen. Es war die beste Entscheidung mit dem Gebärpool. 
Zwischendrin hat mein Mann Klavier gespielt, wir haben gesungen und getanzt. Sabine hat mir den Rücken massiert und mir geholfen die Wellen (Wehen) durchzustehen.
Als es nicht wirklich voran ging, hat Sabine mich dazu ermutigt aus dem Pool zu kommen und nochmal die Position zu wechseln.
Also sind wir zusammen in die Küche gegangen und haben gemeinsam mit den Füßen auf den Boden gestampft und dann ganz bald konnte ich das Köpfchen spüren. Das war so unbeschreiblich aber auch so schmerzvoll. So gegen 02:24 Uhr habe ich dann ganz wunderbar, friedlich und selbstbestimmt  meinen kleinen Jungen auf die Welt gebracht. Kurze Zeit später wurde  die Plazenta ganz problemlos geboren.
Ich habe mich an Sabines Seite so unglaublich sicher gefühlt.

 

Ich wünsche mir, dass mich Sabine auch bei meiner zweiten Geburt begleitet.

Ich bin Sabine sehr dankbar für alles.  Ich kann es gar nicht in Worte fassen wie dankbar ich bin.
Wenn ich an die Geburt denke bin ich immer noch so voller Freude und Liebe.
Die Geburt hat mich in vielen Bereichen gestärkt und ich einfach sehr dankbar!!! 

 

Please reload

Kontakt:  0711/7783871 oder sabine@hebamme-braun.de